Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen

Diakonischer Dienstgeberverband wird tariffähig

Die Mitgliederversammlung des Diakonischen Dienstgeberverbands Niedersachsen hat seine Satzung geändert, um künftig kirchengemäße Tarifverträge schließen zu können.

Ziel der Satzungsänderungen war die Wandlung des Diakonischen Dienstgeberverbandes (DDN) von einem Fachverband hin zu einem rechts- und tariffähigen Arbeitgberverband, so der Verband in einer Mitteilung.

Sozialpartnerschaftsvereinbarung

Es zeichne sich ab, dass die Konföderation der evangelischen Kirchen
in Niedersachsen und Diakonie bald mit Verdi und dem Marburger Bund eine 'Sozialpartnerschaftsvereinbarung' schließen werde, auf deren Grundlage der DDN alle Tarifverträge, beginnend mit einer Schlichtungsvereinbarung, verhandeln werde. Der erste Schritt sei mit der erworbenen Tariffährigkeit des DDN getan. Bevor es soweit sei, müssten indes noch grundlegende Vereinbarungen zum kirchengemäßen Verfahren getroffen werden, die mit den Kirchengesetzten übereinstimmen. Die Konföderationssynode werde im März 2014 die weiteren kirchengesetzlichen Regelungen für den Tarifvertragsweg verabschieden, so die Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen der Diakonischen Werke in Niedersachsen.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen