Jugendhilfereform

Noch herrschen Willkür und Spaltung

Die Kinder- und Jugendhilfe bleibt reformbedürftig. Wie die Situation derzeit ist und was es für einen erneuten Anlauf braucht, analysiert der langjährige Leiter der Abteilung Kinderund Jugendhilfe der Hamburger Sozialbehörde, Wolfgang Hammer.

Wie auch immer die Große Koalition den im Koalitionsvertrag verabredeten Neustart einer Reform der Kinder- und Jugendhilfe angehen will, diese Reform ist in der verbleibenden Legislaturperiode verantwortungsvoll nicht mehr auf den Weg zu bringen. Deshalb sollte die Chance genutzt werden, in einer vom Bundestag eingesetzten Enquete- Kommission Eckpunkte einer Reform zu erarbeiten, auf deren Grundlage in der nächsten Legislatur eine tragfähige Reform der Kinder- und Jugendhilfe auf den Weg gebracht wird. Das Scheitern der Reform in der letzten Legislaturperiode ist in vielerlei Weise breit kommentiert worden. Was weiterhin fehlt, ist eine Bestandsaufnahme über Stärken und Schwächen der Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe und der Blick auf veränderte gesellschaftliche und politische Ausgangslagen.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen