Köpfe der Sozialwirtschaft

Kämpfer für Soziales

Wohlfahrtsverbände bilden mit ihren Dienstleistungen und Einrichtungen ein dichtes Netz in ganz Deutschland. An ihrer Spitze stehen Frauen und Männer, die sich der sozialen Arbeit verschrieben haben und eigene Schwerpunkte setzen.

Die Sozialwirtschaft in Deutschland – das sind Millionen Menschen, die jeden Tag in Pflegeheimen, Kitas, Krankenhäusern und Rettungswachen arbeiten. Ein großer Teil von ihnen ist bei Wohlfahrtsverbänden beschäftigt. Deren Chefinnen und Chefs sorgen dafür, dass die Verbände gut organisiert sind und ihre Anliegen in der Politik Gehör finden. Wir stellen in dieser Ausgabe unserer Serie ,Köpfe der Sozialwirtschaft‘ ausgewählte Geschäftsführerinnen, Direktoren und Vorstände von Wohlfahrtsverbänden auf Bundes- und Landesebene vor und zeigen, woher sie kommen, was sie bewegt und wie sie ihren Job machen.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Der Armutskongress ist erfolgreich beendet. Wie berücksichtigen die Wohlfahrtsverbände in ihrer Lobbyarbeit gegenüber der Politik die Interessen der Betroffenen?

Sehr gut

Gut

Ausreichend

Mangelhaft

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Smart Care

Wie Träger auf der Datenautobahn erfolgreich unterwegs sind

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen