Tarif und Wirklichkeit

Gehalt gerettet

Im Rettungsdienst bilden die Tabellenentgelte der freien Wohlfahrt nur einen Teil der Wirklichkeit ab. Tatsächlich haben die Retter mehr Geld in der Tasche.

Gerettet wird in Deutschland überall gleich - nur bezahlt werden die Retter sehr unterschiedlich. Je nach Bundesland, Tarif und Arbeitgeber erhalten Rettungssanitäter und Rettungsassistenten teilweise weit auseinander liegende Gehälter. Die Entgelte freigemeinnütziger Unternehmen erreichen nur in der Eingangsstufe Bestplatzierungen. Mit steigender Berufserfahrung rückt der Medianwert der Gesamtbranche nach vorn. Die besonders gute Platzierung dieses Werts resultiert vermutlich aus den Zulagen und Zuschlägen, die bei den Medianwerten der Bundesagentur für Arbeit einberechnet sind, aber nicht bei unseren Tabellenentgelten.
In der Eingangsstufe belegen die Rettungsassistenten der Johanniter mit 2833 Euro im Monat den ersten Platz. Der bundesweite Medianwert ist 250 Euro geringer. Neun Träger zahlen im Vergleich schlechter.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen