BRK KV Amberg-Sulzbach

Träger darf Altenheim nicht schließen

Das BRK Amberg-Sulzbach darf das Seniorenheim in Vilseck nicht aufgeben. Der Vilsecker Stadtrat will den Kreisverband nicht aus seiner Betriebspflicht entlassen.

Das Altenheim in Vilseck © BRK Kreisverband Amberg-Sulzbach

VILSECK – „Seit mehreren Jahren kommunizieren wir gegenüber der Stadt Vilseck, dem Landkreis Amberg-Sulzbach und auch gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offen über die schwierige Lage des Seniorenheims und unsere Pläne“, sagt Björn Heinrich, Kreisgeschäftsführer des BRK Amberg-Sulzbach. Das Heim könne mit seinen 43 Plätzen nicht wirtschaftlich betrieben werden.

Noch will Heinrich an einen anderen Träger übergeben. Derzeit liefen Gespräche mit einem Interessenten. „Im Falle eines Scheiterns erwägen wir jedoch eine Betriebsschließung.“, so der Geschäftsführer. Problematisch sei, dass der neue Träger das Heim zunächst für mehrere Millionen Euro vergrößern müsste, um es rentabel zu machen.

Stadt will Schließung verhindern

Hans-Martin Schertl pocht dagegen auf die 50-jährige Betriebspflicht, die das BRK mit dem Erwerb des Heimes durch einen Erbpachtvertrag eingegangen sei. „Im Falle einer Schließung stünden für 43 Heimbewohner keine anderen Plätze zur Verfügung“, fürchtet der Bürgermeister.

Das BRK Amberg-Sulzbach betreibt nach eigenen Angaben insgesamt vier Seniorenheime mit über 200 Pflegeplätzen sowie eine Tages- und Kurzzeitpflege. jh

zurück | drucken

Frage des Monats

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Renditen in Pflegeheimen deckeln. Was für eine Rendite ist angemessen?

bis zu zwei Prozent

zwischen zwei und fünf Prozent

zwischen fünf und zehn Prozent

mehr als zehn Prozent


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Komplexität

Wie Verantwortliche in wachsenden Organisationen und im wuchernden Sozialrecht den Überblick behalten

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen