Kliniken Essen-Mitte

Träger sucht nach Fusionspartner

Die Kliniken Essen-Mitte suchen nach evangelischen Krankenhäusern für einen Zusammenschluss. Erst im vergangenen Jahr ist der Verbund auf drei Kliniken angewachsen.

ESSEN – Der Träger suche nach Partnern auch über der Stadtgrenze hinaus. So kommen Träger in Mülheim, Oberhausen und Duisburg in Betracht.

Qualität in Verbund einfacher zu bieten

In einem Verbund sei es einfacher bessere Qualität für Patienten und Mitarbeiter bieten zu können, sagte Horst Defren, Geschäftsführer der Kliniken, gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.

Zu den Kliniken Essen-Mitte gehören die Krankenhäuser Evang. Huyssens-Stiftung in Essen-Huttrop, das evangelische Krankenhaus Essen-Werden und das Knappschafts-Krankenhaus in Essen-Steele. Der Träger hat insgesamt 696 Betten. Auf dem Gelände in Essen-Huttrop hat der Träger das ambulante Tumorzentrum Essen. Die Kliniken bieten die Bereiche Onkologie, Palliativmedizin, Geriatrie, Psychiatrie und Naturheilkunde an. rv

zurück | drucken

Frage des Monats

Rechnungshöfe kritisieren immer wieder die Mittelverwendung von Wohlfahrtsverbänden. Kontrollieren Leistungsträger das Wesentliche?

Ja

Nein

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Vernetzung

Wie Träger mit unkonventionellen Partnerschaften Mehrwert für Hilfesuchende schaffen

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen