Diakonisches Werk Bremen

Stiftung verlässt Dachverband

Die Egestorff-Stiftung ist aus dem Diakonischen Werk Bremen ausgetreten. Grund für den Austritt waren Streitigkeiten um den Tarifvertrag der Tarifgemeinschaft Pflege Bremen.

Manfred Meyer, Vorstand © Diakonisches Werk Bremen

BREMEN – Der Austritt gilt rückwirkend zum Jahreswechsel. Die Stiftung verliert damit die Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche.

Stiftung wollte Tarif nicht anwenden

Die Egestorff-Stiftung sollte als Mitglied des Diakonischen Werks neben den AVR der Diakonie auch den Tarifvertrag der Tarifgemeinschaft Pflege Bremen anwenden. „Leider war die Egestorff-Stiftung bisher nicht bereit über die Anwendung eines Tarifes mit uns zu reden“, sagt Manfred Meyer, Vorstand des Diakonischen Werks. Es fänden jedoch Gespräche zwischen dem Diakonischen Werk, der Bremischen evangelischen Kirche und der Stiftung statt, um zu prüfen wie man mit der Situation umgeht, so Meyer.

Diakonie steht für Gespräche bereit

„Wir bedauern diesen Schritt der Egestorff-Stiftung und die damit verbundenen Konsequenzen sehr“, sagt Meyer. Das Diakonische Werk stehe jederzeit für Gespräche zur Verfügung um die jahrzehntealte Beziehung weiter zu gestalten. Die Egestorff-Stiftung hat sechs Einrichtungen für betreutes Wohnen und ein ambulantes Pflegeangebot. Das Diakonische Werk Bremen ist der Landesverband von mehr als 40 Einrichtungen in Bremen. rv

zurück | drucken

Frage des Monats

Wie zuverlässig zahlen Ihre Kostenträger?

in vereinbarter Frist

etwas zu spät

viel zu spät

erst nach Schlichtung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Digitalisierung

Strategie - Umsetzung - Perspektiven

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen