Diakonie Neuendettelsau

Franken steigern Umsatz um mehr als drei Prozent

Die Diakonie Neuendettelsau blickt zufrieden auf das Jahr 2017 zurück. Die Gesamtleistung sei im vergangenen Jahr um 3,3 Prozent gestiegen, teilt das Unternehmen mit.

Mit der Bilanz von 2017 zufrieden: Diakonie-Vorstand Mathias Hartmann (links) im Gespräch mit einem Reporter des Bayerischen Rundfunk

NÜRNBERG – Insgesamt habe das Unternehmen einen Umsatz von 370,6 Millionen Euro erwirtschaftet, sagte der kaufmännische Vorstand Dietmar Motzer. Gründe hierfür seien eine gute Belegung der stationären Einrichtungen, stabile Schülerzahlen sowie die Entwicklung der Kindertagesstätten. In den vergangenen zehn Jahren habe sich die Zahl der Plätze in diesem Bereich fast verdoppelt, stellte Diakonie-Vorstand Mathias Hartmann zufrieden fest.

Mehr als 35 Millionen flossen in Bauprojekte

Der Bereich Gesundheit sei zum Jahreswechsel durch die Übernahme der Anteilsmehrheit am Krankenhaus Schwabach ebenfalls gewachsen. Insgesamt habe der Träger im vergangenen Jahr mehr als 35 Millionen Euro in die Sanierung und Erweiterung seiner Einrichtungen investiert und an 120 Bauprojekten gearbeitet.

Weiter Investitionen in Kliniken und Bildung

Auch kommende Projekte waren Thema bei dem Treffen in Nürnberg. Unter anderem plane die Diakonie Neudendettelsau Generalsanierungen für die Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik in Nürnberg sowie die Rangauklinik Ansbach. Darüber hinaus entstehe in Erlangen ein Studentenwohnheim, das mit einem Wohnhaus für Menschen mit Behinderung kombiniert sein wird. Im Bereich Bildung laufen derzeit die Neubauten des Seminargebäudes der Wilhelm Löhe Hochschule und der Fachakademie für Sozialpädagogik in Fürth. ols

zurück | drucken

Frage des Monats

Rechnungshöfe kritisieren immer wieder die Mittelverwendung von Wohlfahrtsverbänden. Kontrollieren Leistungsträger das Wesentliche?

Ja

Nein

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Vernetzung

Wie Träger mit unkonventionellen Partnerschaften Mehrwert für Hilfesuchende schaffen

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen