Diakonie Stetten

Ex-Pfleger wegen sexuellem Missbrauchs angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Anklage gegen einen ehemaligen Mitarbeiter der Diakonie Stetten erhoben. Dem Ex-Pfleger wird in drei Fällen schwerer sexueller Missbrauch vorgeworfen.

KERNEN/STUTTGART – Ein weiterer Anklagepunkt gegen den Ex-Pfleger ist der sexuelle Missbrauch von widerstandsunfähigen Personen in einer geschützten Einrichtung. Der Angeklagte muss sich außerdem wegen des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften verantworten, bestätigt Jan Holzner, Pressedezernent der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Der Ex-Pfleger arbeitete von Dezember 2015 bis September 2016 überwiegend als Nachtwache bei der Diakonie Stetten.

Austausch mit Ermittlungsbehörden und Betroffenen

Mit den Ermittlungsbehörden und den betroffenen Angehörigen der Kinder sowie den Opfern sei die Diakonie Stetten in engem Austausch, teilt der Träger auf Nachfrage mit. Im Herbst 2017 richtete die Einrichtung eine Hotline ein und bot Betroffenen und deren Eltern psychologische Betreuung an. 

Nach Bekanntmachen des Vorwurfes kündigte die Diakonie Stetten den Verdächtigten und erstattete Anzeige bei der Polizei. Über die Eröffnung eines Hauptverfahrens gegen den Heilerziehungspfleger muss noch die Jugendschutzkammer des Landgerichts Stuttgart entscheiden. rs

zurück | drucken

Frage des Monats

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Renditen in Pflegeheimen deckeln. Was für eine Rendite ist angemessen?

bis zu zwei Prozent

zwischen zwei und fünf Prozent

zwischen fünf und zehn Prozent

mehr als zehn Prozent


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Komplexität

Wie Verantwortliche in wachsenden Organisationen und im wuchernden Sozialrecht den Überblick behalten

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen