AWO BV Braunschweig

Verband eröffnet Innovationslabor

Die AWO Braunschweig will die Ideen ihrer Mitarbeiter nutzen und zur Geschäftsreife bringen. Der Bezirksverband bringt dafür ein Innovationslabor in einem ehemaligen Schwimmbad auf den Weg.

Einweihung des Ideenpools © AWO BV Braunschweig

BRAUNSCHWEIG - Die AWO-Mitarbeiter haben künftig die Chance, Ideen zu sozialen Dienstleistungen einzureichen und nach einem Auswahlverfahren im ‚AWO-ThinkPool’ weiterzuentwickeln, so der Verband.

Träger investiert 700.000 Euro

Das Labor hat die AWO rund 700.000 Euro gekostet. Das umgestaltete Schwimmbecken ist gut 300 Quadratmeter groß, verfügt in Form eines Amphitheaters über drei Ebenen sowie eine weitere Fläche für jeweils 30 Personen, zwei Besprechungsräume für je zehn Personen, einen kleinen Raum als Rückzugsort, eine offene Küche und Lagerräume.

Sieben Ideen bereits in der Entwicklung

Sieben Ideen will die AWO derzeit zur Projektreife bringen – darunter Roadmovies für den Bereich Kinder- und Jugendhilfe sowie eine AWO-App, die einen digitalen, barrierefreien Informationskanal für Mitarbeiter, Kunden und Öffentlichkeit bieten soll. ols

zurück | drucken

Frage des Monats

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Renditen in Pflegeheimen deckeln. Was für eine Rendite ist angemessen?

bis zu zwei Prozent

zwischen zwei und fünf Prozent

zwischen fünf und zehn Prozent

mehr als zehn Prozent


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Komplexität

Wie Verantwortliche in wachsenden Organisationen und im wuchernden Sozialrecht den Überblick behalten

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen