AWO BV Oberbayern

Stiftung übernimmt Pflegeheim

Der AWO Bezirksverband Oberbayern hat die Novita Stiftung mit dem Weiterbetrieb des Seniorenheims in Penzberg beauftragt. Der neue Betreiber übernimmt alle Angestellten sowie die AWO-Vertragspartner.

Das Senioreheim der AWO in Penzberg © AWO BV Oberbayern

PENZBERG – „Der Betreiber zeichnet sich durch hohe Kompetenz, großes Engagement und langjährige Erfahrung in der Seniorenbetreuung aus“, teilt die AWO Oberbayern in einem Brief den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit.

Vertrag wurde nicht verlängert

Die AWO musste auf Wunsch der Stadt Penzberg einen neuen Betreiber finden. Zuvor war der Trägerschaftsvertrag wegen Unstimmigkeiten zwischen der Stadt und dem Träger über die Errichtung eines Ersatzneubaus nicht verlängert worden. Auch die AWO München-Stadt hatte zwischenzeitlich Interesse bekundet, jedoch kein Angebot eingereicht.

Die AWO betreibt nach eigenen Angaben rund 130 Einrichtungen für Kinder, Jugendliche, Familien, Senioren und psychisch Kranke. In Oberbayern beschäftigt sie mehr als 3600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. jh

zurück | drucken

Frage des Monats

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Renditen in Pflegeheimen deckeln. Was für eine Rendite ist angemessen?

bis zu zwei Prozent

zwischen zwei und fünf Prozent

zwischen fünf und zehn Prozent

mehr als zehn Prozent


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Komplexität

Wie Verantwortliche in wachsenden Organisationen und im wuchernden Sozialrecht den Überblick behalten

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen