AWO KV Offenbach am Main-Stadt

Frank Hofmann ist neuer Geschäftsführer

Seit 1. Juli ist Frank Hofmann Geschäftsführer des AWO Kreisverbands Offenbach am Main-Stadt. Er ist der Nachfolger von Hans Jürgen Best, der nach 16 Jahren als Geschäftsführer in den Ruhestand ging.

Geschäftsführer Hofmann © AWO KV Offenbach am Main-Stadt

OFFENBACH AM MAIN – Hofmann leitet den Bereich zentrale Dienste und Finanzen. Er bildet zusammen mit Thomas Ruff die neue Doppelspitze des Kreisverbandes und ihrer Töchter. Ruff behält seine bisherige Funktion als Leiter Soziales, Arbeit und Personal. Hofmann und Ruff sind auch Geschäftsführer der Werkstätten Hainbachtal.

Seit Jahren im Verband beschäftigt

Hofmann verfügt über langjährige Erfahrung in den Unternehmen des Verbands. Zuletzt war er sieben Jahre lang Prokurist der Werkstätten Hainbachtal. Dort war er für die Fachbereichsleitung zentrale Dienste, Finanzen und Dienstleistungen zuständig.

Der AWO-Kreisverband Offenbach am Main-Stadt ist eine Gliederung des AWO-Bundesverbandes und des Bezirksverbandes Hessen-Süd. Er bietet unter anderem häusliche Pflege, betreutes Wohnen und Kinderfreizeiten an. rs

zurück | drucken

Frage des Monats

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Renditen in Pflegeheimen deckeln. Was für eine Rendite ist angemessen?

bis zu zwei Prozent

zwischen zwei und fünf Prozent

zwischen fünf und zehn Prozent

mehr als zehn Prozent


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Komplexität

Wie Verantwortliche in wachsenden Organisationen und im wuchernden Sozialrecht den Überblick behalten

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen