Heute ist Sonntag , der 05.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Ategris
Aktualisiert am 11.02.2020 - 11:41

Mülheimer Krankenhaus startet Modellprojekt zur Kurzzeitpflege

Als erste Einrichtung in Nordrhein-Westfalen bietet das evangelische Krankenhaus Mülheim an der Ruhr Kurzzeitpflegeplätze. Es soll nicht das einzige Krankenhaus bleiben.

  • Das evangelische Krankenhaus Mülheim an der Ruhr stellt bis zu zehn Kurzzeitpflegeplätze für maximal acht Wochen für pflegebedürftige Patienten zur Verfügung.

  • Das Krankenhaus nimmt als erstes an einem Modellprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen und der Pflegekassen zur Förderung von Kurzzeitpflege in Krankenhäusern teil

  • Weitere Krankenhäuser im Land verhandeln individuelle Versorgungsverträge mit den Leistungsträgern.

Das Evangelische Krankenhaus Mülheim an der Ruhr ist das erste Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen mit Kurzzeitpflegeplätzen. Das Krankenhaus wird bis zu zehn Kurzzeitpflegeplätze anbieten. Bis zu acht Wochen betreut die Einrichtung Pflegebedürftige. Die pflegerischen Leistungen rechnet das Haus dann über die soziale Pflegeversicherung bei den Pflegekassen ab.

80 Krankenhäuser interessiert

„Die Einrichtung von Kurzzeitpflegeplätzen im Krankenhaus ist ein wichtiger Schritt hin zu einer sektorenübergreifenden Zusammenarbeit, die sich am tatsächlichen medizinisch-pflegerischen Bedarf des Patienten ausrichtet“, betonte Geschäftsführer Nils B. Krog.

80 weitere Krankenhäuser im Bundesland wollen Kurzzeitpflegeplätze mit ihrem stationären Angebot verzahnen. Dafür müssen sie individuelle Versorgungsverträge mit den Pflegekassen ausarbeiten. Seit letztem Jahr arbeiteten die Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die Pflegekassen und die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen an der Umsetzung des Projekts Kurzzeitpflege im Krankenhaus.

Das Evangelische Krankenhaus Mülheim gehört zur Unternehmensgruppe Ategris, einem Gesundheitsdienstleister mit zwei Krankenhäusern, drei Wohnstiften, einem Hospiz und einem Bildungsinstitut. Das Krankenhaus verbindet 15 Fachkliniken sowie vier interdisziplinäre Kompetenzzentren. ct

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen