Tarifpolitik

Bremer Träger fordern mehr Lohn für Fahrer

Die Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Bremen fordert eine bessere Bezahlung der Fahrdienste. Derzeit würden die Fahrer keine angemessenen Löhne für ihre Arbeit bekommen.

BREMEN - "Wer gute und qualifizierte Mitarbeiter will, muss sie auch anständig bezahlen", fordern die Wohlfahrtsverbände nach Berichten von Radio Bremen.

Die Wohlfahrtsverbände kritisieren demnach, dass die Behörden in den Ausschreibungen auf die billigsten Angebote fixiert seien, die den Mindestlohn unterliefen.

Bremen diskutiert nach einem Skandal um ein vergessenes Mädchen über die Bezahlung der Behinderten-Fahrdienste.

Zwei Fahrern des Malteser Hilfsdienstes hatten eine Achtjährige im April in ihrem Transporter vergessen. Das Mädchen verbrachte die Nacht allein in dem Bus.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen