Lebenshilfe Leer

Streit mit Ex-Geschäftsführer landet vor Gericht

Die Lebenshilfe Leer klagt gegen einen Ex-Geschäftsführer. Er soll einen Schaden von 7000 Euro verursacht haben. Auch einen Softwareanbieter will der Verband in Regress nehmen.

Zentralverwaltung der Lebenshilfe Leer © Lebenshilfe Leer

LEER – Für Ende April ist der nächste Gerichtstermin geplant, so ein Sprecher des norddeutschen Verbandes. Bislang gab es bereits im Dezember eine Anhörung dazu. Mitarbeiter mussten aufgrund von falschen Abrechnungen Geld an die Lebenshilfe zurückzahlen, so der Sprecher. Die Summen bewegten sich zwischen mehreren hundert Euro bis über 1000 Euro.

Lebenshilfe gibt Softwareanbieter Mitschuld

Auch Menschen mit Behinderungen seien von falschen Abrechnungen betroffen. Diese müssten jedoch nichts zurückzahlen. Die Lebenshilfe schreibt diese Kosten ab. Dem Verband entsteht dadurch ein Verlust von 7000 Euro. Zudem prüft die Lebenshilfe Regressansprüche gegen einen Softwareentwickler. Auch bei anderen Unternehmen sei der Fehler aufgetreten.

Geschäftsführer vor einem halben Jahr entlassen

Der Vorstand der Lebenshilfe hatte dem ehemaligen Geschäftsführer Mitte letzten Jahres gekündigt. Beide Seiten hatten Anwälte eingeschaltet. Zuvor hat der Geschäftsführer seine Kündigung zu Ende 2020 angeboten, womit der Vorstand nicht einverstanden war. Die falschen Abrechnungen seinen einer der Gründe für die Kündigung gewesen, teilt der Verband mit. Die Lebenshilfe Leer ist eine Komplexeinrichtung der Behindertenhilfe. Sie hat 300 Mitarbeiter, die in 15 Einrichtungen 886 Menschen mit vorwiegend geistiger Behinderung betreut und beschäftigt. rv / ols

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen