Volkssolidarität LV Brandenburg

Mitarbeiter bekommen erstmals Tarifgehälter

Die Volkssolidarität Brandenburg hat sich dem Flächentarifvertrag des Landes angeschlossen. Dieser Schritt soll ein Signal senden.

© Volkssolidarität Brandenburg

  • Die Volkssolidarität Brandenburg zahlt ab Oktober nach dem Flächentarifvertrag im Land Brandenburg.
  • Der Tarifvertrag gilt für Angestellte in der Altenpflege, Jugendhilfe und Kitas.
  • Der Schritt gelte als Signal für Tarifbindung und als Anregung für weitere Gliederungen des Verbandes.

Die Volkssolidarität Brandenburg zahlt ihren Beschäftigten ab Oktober erstmals Tarifgehälter. Die Bezahlung richtet sich nach dem Flächentarifvertrag für die Sozialwirtschaft im Land Brandenburg zwischen der Paritätischen Tarifgemeinschaft (PTG) und Verdi. Der Tarifvertrag gilt für Angestellte in der ambulanten Pflege, in Kitas und Einrichtungen der Jungendhilfe des Verbands.

Steigerungen:

  • Alle Tabellenentgelte erhöhen sich ab 1.1.2020 um 3,29 Prozent.
  • Die Entgelte der Kita sowie Kinder- und Jugendhilfe erhöhen sich ab 1.1.2020 um mindestens 3,02 Prozent.

Weitere Vereinbarungen:

  • Laufzeit bis 31. Dezember 2020
  • Schichtzulage 40 Euro monatlich, Wechselschichtzulage 105 Euro monatlich
  • Zeitzuschläge an Sonntagen von 25 Prozent, Feiertage von 35 Prozent
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Jahressonderzahlung von 65 Prozent des Tabellenentgeltes

Tarifbindung soll andere Verbände anregen

Die Einführung des Tariflohns sei als grundsätzliches Signal für Tarifbindung zu verstehen, sagt Bernd Niederland, Vorsitzender des Verbandsrates der Brandenburger Volkssolidarität. Auch als Anregung für weitere Gliederungen der Volkssolidarität solle dieser Schritt gelten. Durch den Tarifvertrag würden sich für alle Beschäftigten die Löhne und Gehälter verbessern.

Die Paritätische Tarifgemeinschaft ist eine Arbeitgebervereinigung von Mitgliedsorganisationen des Paritätischen und anderer Wohlfahrtsverbände. Die Gemeinschaft vertritt Mitglieder in Tarifverhandlungen und gegenüber dem Betriebsrat, vor Arbeitsgerichten sowie Politik und Behörden. rv

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Krankenkassen oder Sozialämter sind oft unterschiedlich weit bei der Digitalisierung. Wie laufen bei Ihnen Kommunikation und Abrechnung?

Vollständig digital

Teils digital, teils analog

Weitgehend analog


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Innovationen

Neue Energien freisetzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen