Übernahme

Lebenshilfe Prignitz übernimmt Bildungseinrichtungen

Die Lebenshilfe in Prignitz übernimmt ab Mai die Einrichtungen des in Insolvenz geratenen Bildungszentrums der Prignitzer Wirtschaft (BBZ).

PRIGNITZ - Bedenken, das Schicksal der BBZ zu teilen, hat die Lebenshilfe nicht. „Wir haben eine bessere Mannschaft“, sagt Vorstand Gerhard Winkler, der für die Pleite des Bildungszentrums die Misswirtschaft einzelner Personen verantwortlich macht. Der Träger kann bei der Übernahme außerdem auf die Unterstützung des Landesverbandes zählen. Der ist als Minderheitengesellschafter bei zwei Gesellschaften mit im Boot, die die Prignitzer für die übernommen Einrichtungen gründen wollen. Zum Gesamtpaket, das die Lebenshilfe jetzt übernimmt, gehören vier Bildungsstätten, drei Schulen und zwei Kindergärten. „Wir wollen den Bereich Bildung ausbauen“, sagt Gerhard Winkler, der auf Synergieeffekte hofft. Bei der Übernahme des BBZ setzte sich die Lebenshilfe gegen das Christliche Jugenddorfwerk (CJD) durch. Die waren im Wettbewerb wegen ihrer bundesweiten Aktivitäten durchgefallen. „Wir bleiben in der Region“, sagt Vorstand Gerhard Winkler.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen