ASB RV Mittelhessen

Defizitärer Pflegedienst steht vor dem Verkauf

Der ASB Mittelhessen gibt zum Jahresende seinen Pflegedienst in Offenbach ab. Auf den Verband kommen noch mehr Einschnitte zu.

  • Der Träger will einen Pflegedienst in Offenbach verkaufen.
  • Die Sozialstation steckt seit Jahren im Defizit.
  • Der Verkauf ist Teil einer Restrukturierung.

Der ASB Mittelhessen gibt seine Pflegestation in Offenbach ab Ende des Jahres ab. Der Pflegedienst schreibe seit Jahren tiefrote Zahlen. Die Bereichs- und Pflegedienstleistung hätten nicht früh genug Gegenmaßnahmen eingeleitet, sagt der Vorsitzende des Regionalverbands, Marcus Schönbach. Der Vorstand hätte sich auf die Leitung und die Angaben der operativen Ebene vor Ort verlassen.

Verkauf ist Teil eines Prozesses

Der Träger führe momentan Gespräche mit drei Interessenten. Die Arbeitsplätze der 30 Mitarbeiter sollen beim Übergang erhalten bleiben, so der Verband. Auch die 450 Kunden sollen vom Wechsel unberührt bleiben. Der Verkauf des ist Teil einer Restrukturierung beim ASB Mittelhessen.

Der ASB Mittelhessen ist neben dem Rettungsdienst in der Altenhilfe sowie in der Kinder- und Jugendhilfe aktiv. rv
 

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen