Heute ist Freitag , der 05.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
DRK Krankenhäuser Thüringen-Brandenburg
Aktualisiert am 20.09.2018 - 15:19

Träger reduziert Klinikangebot radikal

Die DRK Krankenhausgesellschaft Thüringen-Brandenburg streicht das Angebot am Standort Bad Frankenhausen zusammen. Nachdem der Umbau zur Geriatrie gescheitert ist, zwingt die wirtschaftliche Situation den Träger zu diesem Schritt.

BAD FRANKENHAUSEN - „Seit einigen Jahren ist die Patientennachfrage in Bad Frankenhausen zu unserem großen Bedauern deutlich zu gering zum Aufrechterhalten der jetzigen Strukturen“, teilen die Geschäftsleiter Uwe Bust und Olaf Henrich in einem Brief mit, den sie an die Mitarbeiter des Hauses andressieren. Demnach planen sie, die chirurgische Abteilung an die DRK-Kliniken in Sömmerda und Sondershausen zu verlegen. Die Krankenhäuser bilden einen Verbund mit der Manniske-Klinik in Bad Frankenhausen.

Geschäftsführer werfen Politikern Mitschuld vor

„Leider hat die lokale Politik die Augen vor wirtschaftlichen Realitäten und notwendigen Strukturveränderungen verschließen wollen und sich darauf beschränkt, wirtschaftlich untragbare Forderungen zu stellen“, schreiben die Geschäftsführer. Das habe nicht zuletzt auch die Patienten verunsichert.

Die aktuellen Ereignisse setzen eine monatelange, öffentlich geführte Posse fort: Ursprünglich wollte der Träger das Krankenhaus in Bad Frankenhausen in ein Zentrum für Altersmedizin umbauen. Die Pläne scheiterten schließlich an fehlenden Fördermitteln. Politiker der Landesregierung fürchteten eine Lücke in der Notfallversorgung in dem ländlich geprägten Raum. ols

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen