Heute ist Donnerstag , der 09.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
DRK KV Ludwigslust
Aktualisiert am 13.09.2019 - 15:04

Mitarbeiter erzwingen Tarifverhandlungen

Die Erzieher des DRK in Ludwigslust haben gestreikt. Ob sie Erfolg auf ganzer Linie haben, ist aber noch offen.

  • Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft für die Erzieher des DRK in Ludwigslust Tarifverhandlungen erzwungen.
  • Die Gewerkschaft fordert Gehälter auf TvöD-Niveau.
  • Anfang Oktober sollen die Verhandlungen starten.

Gut 50 Erzieher des DRK in Ludwigslust haben Tarifverhandlungen zwischen ihrem Arbeitgeber und der Gewerkschaft für Erziehung und Bildung erstreikt. Sie wollen eine Angleichung ihrer Gehälter an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TvöD) erreichen. Der Verband hatte die Forderung zunächst abgelehnt. Die Verhandlungen sollen nun Anfang Oktober beginnen. Der Gehaltsabstand in den Kitas des DRK Ludwigslust zum Tarifvertrag im öffentlichen Dienst betrage rund 500 Euro, teilt die Gewerkschaft mit.

Verband beschäftigt rund 500 Mitarbeiter

In den Einrichtungen des DRK-Kreisverbands Ludwigslust arbeiten rund 320 Beschäftigte. Weitere rund 175 Mitarbeiter zählt die Tochtergesellschaft des Kreisverbands, die DRK Soziale Betreuungsgesellschaft Ludwigslust mbH. Den Rettungsdienst betreibt er gemeinsam mit dem benachbarten Kreisverband Parchim. ols

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen