Heute ist Mittwoch , der 15.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
DRK Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg
Aktualisiert am 13.12.2018 - 15:29

Insolvenz soll Trägergesellschaft retten

DRK-Klinik in Luckenwalde © DRK Manniske Krankenhaus

Die DRK Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg hat Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Der Betrieb der vier Kliniken soll indes uneingeschränkt fortlaufen.

BAD FRANKENHAUSEN – Grund sei die aktuelle wirtschaftliche Situation, heißt es aus dem Träger. Der Schritt sei für die Gesellschaft unumgänglich, um erforderliche Restrukturierungs- und Sanierungsmaßnahmen anzupacken. Das DRK hat den Berliner Anwalt Rainer Eckert zum vorläufigen Sachwalter bestimmt.

Unternehmen leidet an hohem Defizit

„Die derzeitige Entwicklung, insbesondere die hochdefizitäre Situation des Standortes Bad Frankenhausen, macht es notwendig, die Gesellschaft fit für die Zukunft zu machen. Daher sind wir nun dabei, ein Konzept auszuarbeiten und haben uns entschieden, unsere Restrukturierung in Form einer Eigenverwaltung anzugehen“, sagt Geschäftsführer Olaf Henrich.

Die DRK Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg unterhält vier Kliniken in Bad Frankenhausen, Sondershausen, Sömmerda und Luckenwalde. Darüber hinaus betreibt sie ein Altenheim, zwei medizinische Versorgungszentren sowie eine Servicegesellschaft. Insgesamt beschäftigt der Träger eigenen Angaben zufolge rund 1530 Mitarbeiter. ols

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen