DRK KV Borken

Verband kooperiert mit Türkischem Halbmond

Der DRK Kreisverband Borken hat als erster in Deutschland eine Kooperation mit dem Türkischen Roten Halbmond vereinbart. Beide Organisationen wollen Ideen austauschen und eine Zusammenarbeit auf den Weg bringen.

Die Vertreter von DRK und Türkischen Halbmond © DRK Westfalen-Lippe

MÜNSTER Die Zusammenarbeit soll Ideenaustausch im Bevölkerungsschutz sowie den Austausch von Konzepten für soziale und humanitäre Hilfe umfassen, heißt es in einer Mitteilung. Weiter sollen Angebote für Menschen mit Behinderungen ausgebaut, Ausbildung und Praxis in der Ersten Hilfe unterstützt sowie Angebote der Gesundheitserziehung entwickelt werden.

Vereinbarung zunächst für zwei Jahre

Die Kooperationsvereinbarung gilt zunächst für zwei Jahre und verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn beide Partner keine andere Entscheidung treffen. Bereits seit zwei Jahren befinden sich die Kreisverbände Bornova in der Türkei und Borken im Austausch. Die Aktion stammt aus der Feder der Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe Nilgün Özel. ols

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen