Wetterdienst

DRK: Wetterinfos aus erster Hand

Aus erster Hand und kostenlos bekommt das DRK seine Wetterinformationen direkt vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Der Wohlfahrtsverband unterschrieb dazu einen Kooperationsvertrag mit dem DWD.

BERLIN - Unwetterwarnsysteme, Radarbilder im Fünfminutentakt, Prognosen über die großflächige Ausbreitung von Schadstoffen – DRK und DWD sind sich sicher, dass gerade im Bereich Katastrophenschutz die Wetterinformationen für die Planungssicherheit der Einsätze mehr als nützlich sind. Doch nicht nur die Rotkreuzler, auch andere in diesem Einsatzgebiet tätige Organisationen würden vom DWD in ihrer Einsatzplanung unterstützt, so Sprecher Uwe Kirsche vom Deutschen Wetterdienst. Die Unterschriften auf dem Vertrag sei nun die Verschriftlichung einer Partnerschaft, die schon seit Jahrzehnten mit dem DRK in dieser Form bestünde.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Innovationen

Neue Energien freisetzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen