Heute ist Dienstag , der 02.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
DRK Generalsekretariat
Aktualisiert am 06.02.2020 - 11:26

Datenpanne hat für Landesverbände des DRK Konsequenzen

Beim DRK Landesverband Brandenburg sowie drei Kreisverbänden hat es ein Sicherheitsleck gegeben. Das DRK Generalsekretariat fordert die Landesverbände zum Handeln auf.

  • 19 DRK Landesverbände und der Verband der Schwesternschaften müssen ihre Webseiten prüfen.
  • Sensible Daten waren beim Landesverband Brandenburg und drei Kreisverbänden für jedermann einsehbar.
  • DRK hat Kontaktstelle für Betroffene eingerichtet.

Das DRK-Generalsekretariat fordert alle 19 Landesverbände und den Verband der Schwesternschaften auf, die Datensicherheit ihrer Webseiten und Datenbanken zu überprüfen. „Datensicherheit muss für uns oberste Priorität haben“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung des Generalsekretariats sowie des Landesverbands Brandenburg.

Externe Kontrolle geplant

Für Betroffene gibt es eine Kontaktstelle. Zudem soll das auf IT-Sicherheit spezialisierte Hasso-Plattner-Institut aus Potsdam eine umfassende externe Prüfung vornehmen.

Zuvor hatte es beim brandenburgischen Landesverband sowie den Kreisverbänden Märkisch-Oder-Havel-Spree, Niederbarnim, Uckermark-West/Oberbarnim ein Sicherheitsleck gegeben. So waren personenbezogene Daten zu Erste-Hilfe-Kursen sowie 111.000 Einsatzdaten von Krankentransporten offen nachzulesen. ols

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen