Heute ist Samstag , der 15.08.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
BRK
Aktualisiert am 20.02.2019 - 09:25

Beschäftigte bekommen 6,5 Prozent mehr Geld

BRK-Landesgeschäftsführer Stärk © BRK

Die Beschäftigten des BRK erhalten 6,5 Prozent mehr Lohn. Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk begrüßt die schnelle Einigung mit der Gewerkschaft Verdi nach nur einer Verhandlungsrunde.

MÜNCHEN – Die rund 26.000 hauptamtlich Beschäftigten erhalten die Gehaltssteigerung bis 2020 in zwei Stufen. Jeweils 3,25 Prozent soll es bis dahin jährlich geben. Die Auszubildenden bekommen 100 Euro pro Monat mehr. Der Mindesturlaub erhöht sich von 28 auf 29 Tage pro Jahr.

„Nicht immer geht Schnelligkeit vor Gründlichkeit“, sagt BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk, „wenn die Tarifpartner aber konzentriert arbeiten, beiderseits realistisch bleiben und im Interesse der Mitarbeitenden einen Willen zur Einigung haben, ist eine rasche Tarifeinigung ein sehr großer Vorteil für alle.“ ols

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen