Diakoneo

Pflegegeschäft in Polen wächst weiter

Diakoneo eröffnet ein Pflegezentrum im polnischen Danzig. Das Heim Serenus ist nicht die erste Auslandsinvestition des Konzerns.

  • Das neue Pflegeheim von Diakoneo in Danzig verfügt über 93 Zimmer für 142 Bewohner.
  • Die Kosten betragen 9,5 Millionen Euro.
  • Diakoneo hat bereits Heime in Olsztyn und Katowice eröffnet.

Die Kosten des neuen, polnischen Pflegeheims von Diakonie betragen rund 9,5 Millionen Euro. 142 Bewohner sollen in den 93 Zimmern des Pflegeheims Platz finden. Auch ein Kindergarten sowie Räume für Rehabilitation und Gesundheitsfürsorge sollen Teil der Anlage sein.

Bereits zwei andere Heime in Betrieb 

Die Laurentius-Stiftung von Diakoneo ist bereits seit 17 Jahren in Polen aktiv. Das Heim ist nach Katowice und Olsztyn bereits die dritte Dependance des Anbieters. 2005 war das Alten- und Pflegeheim Laurentius in Olsztyn eröffnet worden. 2014 folgte die Seniorenresidenz in Katowice.

Diakoneo beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über 200 Einrichtungen und sechs Kliniken mit rund 1.250 Betten. Er ist in der Seniorenhilfe, Behindertenbetreuung und medizinischen Versorgung aktiv. jh

 

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen