Diakonie Bayern

Mitarbeitende in München erhalten Ballungsraumzulage

Die Beschäftigten der Diakonie Bayern im Großraum München sollen ab Januar 2020 bis zu 270 Euro mehr erhalten. Doch nicht alle Berufsgruppen erhalten die Zulage in voller Höhe.

Die Arbeitsrechtliche Kommission (ARK) der Diakonie Bayern hat eine Erhöhung der Ballungsraumzulage beschlossen. Der ARK zufolge entspricht die Neuregelung einem Aufschlag von bis zu 14 Prozent auf das reguläre Gehalt.

Ballungsraumzulage:

  • Die allgemeine Ballungsraumzulage erhöht sich von bisher 75 Euro auf 135 Euro. Sie gilt künftig für alle Beschäftigten der Entgeltgruppen 1 bis 9 im Großraum München.
  • Mitarbeitende in Kindergärten, Kindertagesstätten sowie anderer Einrichtungen mit kommunaler Förderung erhalten die Zulage ab 1. Januar 2020.
  • Daneben gewährt die Diakonie künftig für bestimmte Berufsgruppen eine erhöhte Ballungsraumzulage von weiteren 135 Euro.
  • Diese Zulage erhalten nur Mitarbeitende in der stationären Pflege sowie der stationären Behinderten- und Jugendhilfe.

Weitere Zulagen:

  • Hinzu kommen weitere Zulagen für Kinder, die bis zu 50 Euro im Monat pro Kind betragen können.
  • Auszubildende und Praktikanten sollen künftig 60 Euro mehr im Monat erhalten.

Erhöhung folgt einer Entscheidung der Stadt München

Mit der Erhöhung reagiert der Verband auf eine Entscheidung der Stadt München, die im Juni 2019 die Ballungsraumzulage für ihre Angestellten verdoppelt hatte. Nach eigenen Angaben ist die Diakonie der erste Verband, der dem Schritt der Stadt München folgt.

Die ARK Bayern ist das oberste Tarifgremium der Evangelisch-Lutherischen Kirche und der Diakonie in Bayern. Das paritätisch mit Vertretern der Dienstnehmer- und Dienstgeberseite besetzte Gremium trifft Entscheidungen für rund 117.000 Mitarbeitende. Der Beschluss der Ballungsraumzulage betrifft etwa 10 Prozent der Mitarbeitenden. br

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Nie stand das deutsche Gesundheitssystem vor einer solchen Herausforderung wie dem Coronavirus. Wird das Gesundheitssystem das aushalten?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Corona

Die Branche kämpft mit den ersten Folgen der neuen Seuche

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen