Heute ist Sonntag , der 29.11.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
AWO KV Wiesbaden
Aktualisiert am 26.05.2020 - 09:20

Wirtschaftswissenschaftlerin ist Interimschefin

Mit Andrea Piro hat die AWO Wiesbaden eine neue Geschäftsführerin gefunden. Sie soll dem Verband beim Neuanfang helfen.

Die AWO Wiesbaden hatte Piros Vorgänger, Murat Burcu, Mitte Mai gekündigt. Piro führt den Verband ab sofort kommissarisch, bis er eine neue hauptamtliche Geschäftsführung gefunden hat. Die 57-Jährige arbeitet seit 25 Jahren in der Gesundheits- und Sozialbranche. Sie leitete unter anderem die Finanzessorts des Universitätsklinikum des Saarlandes und des Klinikums Saarbrücken. Außerdem ist die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin selbstständige Beraterin für Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen.

Bei Aufklärungsarbeit unterstützen

„Ihre  Fähigkeiten  und  Erfahrungen  sollen  beitragen, die  AWO  Wiesbaden  neu  aufzustellen  und  ihre  fachliche  und  wirtschaftliche  Zukunft  zu  sichern“,   sagt Wolfgang Hessenauer, der Vorsitzende der AWO Wiesbaden. Piro soll nicht  nur  das  Tagesgeschäft  des  Kreisverbandes  führen,  sondern  den Verband  auch  bei  der  Aufklärungsarbeit  und  Neuaufstellung  unterstützen. Die AWO Wiesbaden steht zusammen mit der AWO Frankfurt am Main seit Monaten in der Kritik. Die Vorwürfe drehen sich um überhöhte Gehälter, teure Dienstwagen und den Verdacht auf Abrechnung nicht erbrachter Leistungen.

Der AWO KV Wiesbaden betreibt unter anderem Angebote in der Alten- sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Er beschäftigt knapp 600 Mitarbeiter. sd

© Wohlfahrt Intern