Heute ist Mittwoch , der 12.08.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Wilhelm Bauer
Aktualisiert am 03.06.2019 - 07:38

Träger müssen sich gegenseitig helfen

Wilhelm Bauer

Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation, Wilhelm Bauer, über den Wert von Daten und Plattformen sowie die Digitalstrategie der öffentlichen Hand.

Internetriesen wie Google oder Amazon, aber auch Elektronikhersteller wie Siemens oder Philips, wollen im Markt für Sozial- und Gesundheitsdienstleistungen mitverdienen. Was können Sozialunternehmen, was die Konzerne nicht können?
Sozialunternehmen haben einiges zu bieten, was Internet- und Technikfirmen nicht haben. So beschäftigen sie kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit großer Empathie am Menschen arbeiten. Lassen Sie mich hier auch zwischen Sozialwesen und Gesundheitswirtschaft differenzieren. Wettbewerb herrscht im Sozialwesen weniger um die Kunden, sondern um qualifizierte Mitarbeitende. Kommerzielle Anbieter zielen dagegen mehr auf die Vermittlung als auf die Verrichtung von Sozialarbeit ab. In der Gesundheitswirtschaft haben wir dagegen einen knallharten Markt, bei dem die kommerziellen Anbieter auch auf die konsumnahen Bereiche der Gesundheit abzielen, also Wellness, Smart Living und Ähnliches.

Lesen Sie das gesamte Interview in unserer aktuellen Ausgabe.

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen