Heute ist Dienstag , der 02.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
AWO KV Frankfurt am Main/AWO KV Wiesbaden
Aktualisiert am 31.01.2020 - 05:53

Nichts sehen Nichts hören Nichts sagen

Die Meldungen über Verfehlungen bei der AWO Frankfurt am Main und Wiesbaden reißen nicht ab. Die begonnene Aufarbeitung offenbart ein lückenhaftes Kontrollsystem.

Für die AWO-Verbände Frankfurt am Main und Wiesbaden war 2019 kein gutes Jahr. Seit dem Sommer riss der Strom an Enthüllungen über falsche Abrechnungen, überhöhte Gehälter und teure Dienstwagen nicht ab
(siehe Kasten unten). Die Ermittler gleich mehrerer Behörden gaben sich die Klinke in die Hand. Der Bundesverband der AWO ging auf Distanz. Zu guter Letzt trat der Geschäftsführer des Kreisverbandes Frankfurt, Jürgen Richter, von seinem Amt zurück. Auch sein Amt als stellvertretender Vorsitzender der AWO Wiesbaden lässt er ruhen. Sein Sohn,Gereon Richter, ist als Geschäftsführer der AWO Wiesbaden zurückgetreten. Im Januar dieses Jahres schmiss schließlich das gesamte ehrenamtliche Präsidium der AWO Frankfurt hin.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen