Lobbying

Mehr Schlagkraft entwickeln

Freigemeinnützige Verbände und Kliniken sollten an einer gemeinsamen Lobbystrategie arbeiten. So könnten sie mehr Wirkung in der Gesundheitspolitik erzielen, meint Caritasdirektorin Ulrike Kostka.

In der letzten Zeit überschlagen sich die gesundheitspolitischen Steuerungsmaßnahmen. Einige, wie etwa die generalistische Pflegeausbildung, sind sinnvoll und wurden von den Wohlfahrtsverbänden mitgestaltet. Die kurzfristige Einführung der Personaluntergrenzen im Januar 2019  zeigt auf der anderen Seite, dass sich die Leistungserbringer in kürzester Zeit auf immer neue Vorgaben einstellen müssen, ohne dass die Umsetzbarkeit und Finanzierung gesichert ist.
Es ist eine gesundheitspolitische Schnappatmung zu beobachten. Dies führt bei vielen Leistungserbringern und Kostenträgern zu Verunsicherungen und Anpassungsproblemen. Gleichzeitig ist aber auch zu beobachten, dass bestimmte Themen mehr Fahrtwind bekommen als viele Jahre zuvor.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen