Datenschutz

Lockerer schnüren

Die Digitalisierung der deutschen Gesundheitsbranche hinkt im internationalen Vergleich weit hinterher. Grund dafür sind auch strenge Vorgaben beim Umgang mit Gesundheitsdaten. Viele fordern eine Anpassung des Datenschutzes.

Keine Webseite kommt mehr ohne dieses eine Pop-up aus: „Diese Seite verwendet Cookies. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von OK zu.“ Schuld daran ist die Datenschutzgrundverordnung. Das Gesetz soll Nutzern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten geben. Ob nun die Bonuskarte bei Rewe, Payback-Punkte von dm, das Fragen nach dem Weg via Google Maps oder die Sucheingabe bei Bing – alle Anbieter speichern Informationen über ihre Nutzer. Das gilt auch für Gesundheitsdaten. Deutschland hat besonders strikte Regeln, die vor dem Missbrauch der sensiblen Daten schützen sollen.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Krankenkassen oder Sozialämter sind oft unterschiedlich weit bei der Digitalisierung. Wie laufen bei Ihnen Kommunikation und Abrechnung?

Vollständig digital

Teils digital, teils analog

Weitgehend analog


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Innovationen

Neue Energien freisetzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen