Wissen

Know-how zugänglich machen

Ein Unternehmen ist nur so gut wie die Erfahrung und das Können seiner Beschäftigten. Doch nicht immer nutzen Organisationen diese Ressource. Wie Träger mit dem richtigen Management das Wissen im Unternehmen halten, teilen und anwenden.

fotolia

Der Fußballverein K.F.F. Mettenheim hat seinen Sitz in der gleichnamigen oberbayerischen Gemeinde, rund 80 Kilometer von München entfernt. Er zählt 190 Mitglieder, die in ihrer Freizeit Fußball spielen, gemeinsam Feste feiern oder basteln. Ein preisgekröntes Wissensmanagement würde wohl kaum jemand bei einem kleinen Hobbykicker-Verein vermuten. Doch die Gesellschaft für Wissensmanagement hat den K.F.F. Mettenheim ausgezeichnet – als eine von fünf ‚Exzellenten Wissensorganisationen 2018‘, neben Thyssenkrupp Steel und dem österreichischen Mobilfunkanbieter A1 Telekom Austria.

 

Folgende Themen finden Sie außerdem in unserem Schwerpunkt:

  • Management: Wie Träger internes Wissen halten und vermitteln
  • Organisation: Das Robert-Bosch-Krankenhaus setzt auf Tablets
  • Kommunikation: Eine Agentur sortiert sich mit Sharepoint neu
  • Software: Lizenzprodukte bieten Trägern oft mehr Unterstützung
  • Open Source: Die fünf wichtigsten Programme für Sozialunternehmen
  • Weiterbildung: Die Deutsche Bahn setzt auf das Lernen in der Cloud
  • Duales Studium: Die AWO Stormarn bringt Wissenschaft in Kitas
  • Nachfolge: Die Grafschafter Diakonie hat ein Mentoring für Chefs
  • Personalwechsel: Führungskräfte geben Tipps für die Übergabe
  • Seniorexperten: Die Caritas profitiert von ihren Ruheständlern
  • Kooperation: Die Johanniter arbeiten mit einem Bildungsexperten

Lesen Sie den gesamten Schwerpunkt in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen