Vermögenserträge

Kein Schweinebauch

Wenig Risiko bei geringer Rendite – darauf setzen soziale Träger. Das ist nicht immer eine kluge Strategie. Experten raten zur Differenzierung.

Wollen Entscheider das Kapital ihrer Einrichtungen oder Verbände mehren, begeben sie sich schon bei der Planung in ein Spannungsfeld. Denn einerseits will das Kapital gut angelegt werden, damit viel Ertrag für die Finanzierung der sozialen Arbeit rausspringt. Doch mit der möglichen Gewinnhöhe steigt auch das Risiko, viel zu verlieren. Und das kann am Ende sogar den Status der Gemeinnützigkeit kosten.Ob eine erzkonservative oder risikofreudigere Variante die erste Wahl einer Vermögensanlage ist, hängt davon ab, wie lange das Geld angelegt werden soll.

„Plane ich als Wohlfahrtsunternehmen, in zehn Jahren eine Behindertenwerkstatt oder eine Kindertagesstätte einzurichten, können Aktienfonds aus DAX-Unternehmen durchaus eine angemessene Anlageform sein“, erklärt Steuerberater Lutz van der Boeken von der Kölner Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Solidaris. ols

Erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe, wie Sie Ihr Vermögen sinnvoll anlegen und worauf Sie dabei achten sollten.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen