Digitale Barrierefreiheit

Kaum Hürden abgeräumt

Experten mit und ohne Behinderung haben untersucht, wie barrierefrei die Webseiten der 100 größten Sozialunternehmen Deutschlands sind. Die Ergebnisse der Studie überraschen.

Schon vor fünfzehn Jahren hat die Aktion Mensch mit dem Biene-Preis die besten barrierefreien Webseiten ausgezeichnet. 2010 folgte die Studie‚ Web2.0 - barrierefrei zum Nutzungsverhalten von Menschen mit Behinderungen’. Die drei zentralen Ergebnisse der Studie waren, dass Menschen mit Behinderung das Internet
überdurchschnittlich nutzen, dass das Internet gesellschaftliche Teilhabe fördert und dass Leichte Sprache wichtig ist. Diese Ergebnisse gelten auch heute noch. Nach fast einem Jahrzehnt sollten die Erkenntnisse der Aktion Mensch flächendeckend umgesetzt sein. Das betrifft insbesondere jene, die sich um die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben bemühen: Die Einrichtungen der Wohlfahrt. Wenn diese keine barrierefreien Internetseiten anbieten, wer soll es dann tun?

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Rechtspopulistische und -extreme Meinungen werden immer häufiger geäußert. Mussten Sie schon einmal auf solche Äußerungen von Kunden oder Mitarbeitern reagieren?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Agil führen

■ Strukturen neu denken
■ Kompetenzen abgeben
■ Irrtümer zulassen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen