Timeout

Göttes Meisterstück

Aus Daniel Göttes Einsatz für Schulverweigerer ist ein kleines, erfolgreiches Sozialunternehmen geworden. Als nächstes will der Gründer die Altenhilfe umwälzen.

Kein Konzept, kein Standort, keine Ahnung von der Kinder- und Jugendhilfe nach dem achten Sozialgesetzbuch. Das war die Ausgangslage, als Daniel Götte sich 2002 entschloss, eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche zu eröffnen, die in der Schule kaum mehr zu erreichen waren. Als Lehrer musste er immer wieder ansehen, wie Kinder aus dem System fielen und die Schule ohne Abschluss verließen. Als wieder einmal einer seiner Schüler der Schule verwiesen wurde, war sein Entschluss gefasst. Er reichte seine Kündigung ein und gründete Timeout. Der Verein sollte Schulverweigerern eine zweite Chance geben.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen