Lobbying

Ein Ohr für die Branche

Drei Ausschüsse mit mehr als 110 Mitgliedern: Wohlfahrt Intern analysiert, wie sie sich die Beratungsgremien des Parlaments zusammensetzen, welche fachlichen Schwerpunkte ihre Mitglieder haben und für wen sie Einfluss nehmen können.

BERLIN - Die Ausschüsse des Bundestags sind von zentraler Bedeutung für die Gesetzgebung. Umso wichtiger, wenn die Parlamentarier als Mitgliedeiner Gewerkschaft oder eines Wohlfahrtsverbands die Nöte und Bedürfnisse der Menschen aus eigener Anschauung kennen.

Koalition verfügt über klare Mehrheit

Für die Entwicklung der Sozialwirtschaft sind vor allem drei Gremien im Bundestag zuständig: der Ausschuss für Arbeit und Soziales, der Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Ausschuss für Gesundheit. Die Ausschüsse werden nach den Kräfteverhältnissen im Parlament besetzt. Die Fraktionen von CDU/CSU und SPD verfügen demnach mit jeweils 50 und 30 Prozent zusammen über eine klare Mehrheit in den ständigen Ausschüssen des Bundestags. Das verbleibende Fünftel der Sitze entfällt zu gleichen Teilen auf die Opposition aus Bündnis 90/Grüne und Die Linke.

Rund die Hälfte sind Ausschussneulinge

Von den insgesamt 114 Ausschussmitgliedern ist jedoch mehr als die Hälfte erst seit dieser Wahlperiode im Parlament – sie sind Ausschussneulinge und verfügen noch über wenig Erfahrung in der Ausschussarbeit. Die Hälfte der Parlamentarier in den Beratungsgremien ist neben ihrem Mandat noch Mitglied bei einem der großen Wohlfahrtsverbände. dh

Wenn Sie mehr über die Ausschuss-Mitglieder und Ihr Engagement erfahren wollen, werfen Sie doch einen Blick in unsere neue Print-Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen