Menno Baumann

Das System Jugendhilfe ist hilflos

Der wissenschaftliche Berater des Films ,Systemsprenger‘, Menno Baumann, über überforderte Jugendämter, Kriterien für Erfolg und transparente Angebote.

Der Film ,Systemsprenger‘ zeigt das schwierige neunjährige Mädchen Benni, dem die Kinder- und Jugendhilfe zahlreiche Angebote macht, die aber alle wirkungslos bleiben. Wie realistisch ist der Fall?
In der Realität erleben wir das leider tatsächlich so. Das sind Einzelfälle, aber es gibt solche Fallverläufe. Bei denen hat keiner eine Idee, was zu tun ist. Diese Kinder geraten in Endlosspiralen zwischen Wohngruppen, Schulen und Psychiatrien. Innerhalb des Jugendhilfesystems ist das nicht die große Masse. Wir gehen im Moment davon aus, dass etwa fünf bis sieben Prozent des Jugendhilfeklientels Phasen in ihrem Lebensverlauf haben, in denen sie keinen guten Ort für sich finden.

Lesen Sie das gesamte Interview in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen