Konkurrenz Pflegepersonal

Das große Tauziehen

Seit Anfang des Jahres erhalten Krankenhäuser von den Kassen ein eigenes Budget für neue Pflegekräfte. Damit entstehen viele gut bezahlte Arbeitsplätze. Pflegeheime und ambulante Dienste könnten das Nachsehen haben.

Seit Jahren kommt keine Diskussion über den Zustand der Pflege in Deutschland ohne dieses Wort aus: Fachkräftemangel. Überall fehlt Personal. Die Hilferufe der Branche werden immer lauter, die Politik hat reagiert. Doch ihr Lösungsansatz könnte die Situation für einige Pflegeanbieter noch verschlimmern.   
Mit dem Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) bekommen seit dem Jahreswechsel Krankenhäuser jede zusätzliche Pflegestelle vollständig refinanziert. Sie erhalten dafür ein eigenes Pflegebudget. Auch Tarifsteigerungen übernehmen die Krankenkassen. Das garantiert ein eigener Rechnungsaufschlag für 2020. Altenheime und ambulante Pflegedienste dürften das mit Sorge beobachten.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen Ausgabe.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Gegen die AWO in Frankfurt und Wiesbaden laufen weitreichende Ermittlungen wegen Vetternwirtschaft, unangemessenen Gehältern und mangelnder Kontrolle. Was meinen Sie: Ist das Geschäftsgebaren der AWO-Kreisverbände typisch für die Branche oder die Ausnahme?

Typisch

Ausnahme

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Strategie wechseln

Wie Sozialunternehmen den Schwung neuer Trends und Entwicklungen nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen