Haushalt

Landeswohlfahrtsverband Hessen stockt Umlage auf

Der Landeswohlfahrtsverband Hessen hat seinen Haushalt für 2010 beschlossen und stockt die Verbandsumlage um rund 62,5 Millionen Euro auf. Die Ausgaben steigen, weil immer mehr Menschen Anspruch auf Leistung haben.

KASSEL - "Trotz beständiger Sparbemühungen können wir diese Entwicklung nicht auffangen", sagt Landesdirektor Uwe Brückmann.

Immer mehr behinderte Menschen hätten einen gesetzlichen Anspruch auf Unterstützung, gleichzeitig brächen Einnahmen weg.

Der Landeswohlfahrtsverband hat für 2010 rund 1,48 Milliarden Euro in den Haushalt eingestellt. Die Verbandsumlage wird voraussichtlich um rund 62,5 Millionen Euro erhöht.

Die Hessen kalkulieren für 2010 mit rund 1300 neuen Leistungsbeziehern. Die Ausgaben steigen damit um rund 26,6 Millionen Euro. 

Gleichzeitig sinken die Einnahmen: Wegen der Wirtschaftskrise bekommt der Landeswohlfahrtsverband rund 13,7 Millionen Euro weniger aus dem Kommunalen Finanzausgleich. 

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen