Ausgabe 10/2008

Sozialimmobilien: Zugriff noch bis Jahresende

Förderkredite sind eine gute Basis, Investitionen in Krankenhäuser, Heime oder Werkstätten zu stemmen. Doch Sozialunternehmen müssen sich sputen, um die lukrativsten Angebote noch nutzen zu können: Ausgerechnet die beiden zinsgünstigsten KfW-Programme sollen für freie Träger gestrichen werden.

Ausgabe 10/2008

 
NACHRICHTEN

 

4Keine Tarifeinigung beim Diakonischen Werk der EKD in Sicht, Caritas-Tarifverhandlungen im Osten gescheitert, Diakonie Württemberg übernimmt TVöD, Tarifkompromiss bei der Diakonie Rheinland Westfalen Lippe
5Diakonie und Caritas kehren E.on in Hessen den Rücken
6AWO Düsseldorf gründet Tochterunternehmen für Betriebskitas, Caritas Berlin bietet chinesische Medizin für sozial Schwache, AWO Ahrensburg eckt mit preiswertem Führerschein für Bedürftige an


SCHWERPUNKT

 

8Sozialimmobilien: Krankenhäuser, Heime oder Werkstätten brauchen gute Konditionen, um in ihre Einrichtung investieren zu können. Doch ausgerechnet die besten Förderprogramme sollen Anfang kommenden Jahres auslaufen
10Die KfW-Darlehen im Überblick
12Die wichtigsten Länderprogramme


 
HINTERGRUND

 

15Strategie: Der Bereich der Kinder- und Jugendhilfe wächst — allerdings in einem schwierigen Umfeld. Die Caritas Frankfurt zeigt, wie Träger am Wachstum erfolgreich
18Praxiserprobte Erfolgsstrategien in der Kinder- und Jugendhilfe
20Arbeitszeit: In einem Modelprojekt in Bremen haben Einrichtungen mit kleinen Maßnahmen bei der Arbeitsorganisation große Wirkung erzielt
24Hilfebedarfsgruppen: Die Zahl psychisch kranker Menschen steigt, Träger reagieren mit neuen Angeboten. Doch die Kostenträger drängen auf Entlastung

 

RECHT

 

27Gemeinnützigkeit: Die Änderungen im Jahressteuergesetz können für deutsche Hilfsorganisationen zweifelhafte Folgen haben


SERVICE

 

28Neue Bücher, Seminar zum neuen Bilanzrecht, Förderung für Ausbildung sowie Kinder-betreuung, Strompreise und Zinsen im Vergleich, Wettbewerbe und Förderprogramme


RUBRIKEN

 

3Editorial
7Personalien
30Impressum
31Index, Veranstaltungskalender, Vorschau

zurück | drucken

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen