Diakonie Osnabrück Stadt und Land

Stephan Wilinski wechselt nach Niedersachsen

Am 1. August übernimmt Stephan Wilinski die Leitung der Diakonie Osnabrück Stadt und Land. Der 49-Jährige bringt viele Jahre Erfahrung als kaufmännischer Vorstand eines diakonischen Werks in Sachsen mit.

Künftiger Geschäftsführer Wilinski © Diakonie Osnabrück Stadt und Land

Die Diakonie Osnabrück Stadt und Land leitet Wilinski ab August gemeinsam mit dem theologischen Geschäftsführer, Friedemann Pannen. Der bisherige Geschäftsführer, Gerhard Töller, geht Ende Juni nach 15 Jahren in den Ruhestand.

Vom Sattler zum Geschäftsführer

Stephan Wilinski ist seit 2005 kaufmännischer Vorstand der Herrnhuter Diakonie in Sachsen. Der gebürtige Berliner arbeitete in der ehemaligen DDR zunächst als Sattler. Im Anschluss machte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann sowie zum Bilanzbuchhalter und absolvierte einen Master in Diakoniemanagement.

Die Diakonie Osnabrück Stadt und Land beschäftigt 2.100 Mitarbeitende in mehr als 40 Einrichtungen und 40 Beratungsstellen. Die Angebote richten sich an Senioren, Kinder und Jugendliche sowie Geflüchtete. br

zurück | drucken

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen