AWO KV Bamberg Stadt und Land

Matthias Kirsch übernimmt Geschäftsführung

Mitte August wechselte Matthias Kirsch in die Geschäftsführung der AWO Bamberg Stadt und Land. Der Verband hat schon konkrete Wünsche an den neuen Mann an der Spitze.

Geschäftsführer Kirsch © AWO KV Bamberg Stadt und Land

Kirsch ist für die Fachbereiche Senioren und Pflege, Migration und Essen auf Rädern verantwortlich. Er leitet den Kreisverband gemeinsam Werner Dippold, der bereits mit Kirschs Vorgänger Frank Eiben zusammenarbeitete. Eiben verließ den Verband Ende Juli, um sich neu zu orientieren.

Kirsch soll AWO professionalisieren

Zuvor war der Diplom-Betriebswirt Kirsch Geschäftsführer der Lebenshilfe Obere Nahe in Rheinland Pfalz. Wirtschafts- und Investitionsplanung, Vertrags- und Versicherungswesen, Controlling und Qualitätsmanagement zählen zu seinen Schwerpunkten. Kirsch solle die AWO Bamberg Stadt und Land professionalisieren, sagt der Kreisvorsitzende Klaus Stieringer.

Die AWO Bamberg Stadt und Land beschäftigt rund 1000 Mitarbeitende. Sie betreibt fünf Senioren- und Pflegezentren, zwei ambulante Dienste, neun Kinderhäuser und sieben Kinderhorte sowie einen Migrationsdienst. jh
 

zurück | drucken

Frage des Monats

Krankenkassen oder Sozialämter sind oft unterschiedlich weit bei der Digitalisierung. Wie laufen bei Ihnen Kommunikation und Abrechnung?

Vollständig digital

Teils digital, teils analog

Weitgehend analog


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Innovationen

Neue Energien freisetzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen