Diakonie Kliniken Saarland

Leo Schwarzkopf übernimmt Chefposten

Seit Anfang Mai ist Leo Schwarzkopf Direktor der Diakonie Kliniken Saarland. Sein neuer Arbeitgeber setzt auf die Expertise des Managers, die er bereits bei namhaften Klinikträgern bewiesen hat.

Kliniken-Direktor Schwarzkopf © Stiftung Kreuznacher Diakonie

Als Direktor verantwortet Schwarzkopf Betriebsabläufe, die strategische Weiterentwicklung und die wirtschaftliche Stabilität der drei Standorte der Diakonie Kliniken Saarland. Bei einem der Standorte, dem Diakonie Klinikum Neunkirchen, hat er zusätzlich den Posten des Geschäftsführers übernommen. Diesen teilt er sich mit Dennis Göbel, dem Vorstand für Krankenhäuser und Hospize der Kreuznacher Diakonie.

Jurist mit Kompetenzen im Finanzbereich

Schwarzkopf ist 53 Jahre alt und war zuletzt Leiter des Finanz- und Rechnungswesens der Frankfurter Diakonie Kliniken, die zu Agaplesion gehören. Davor arbeitete der Jurist in Führungspositionen im Finanz- und Rechnungswesen bei anderen großen Trägern, unter anderem beim Klinikum Offenbach.

Klinikum Neunkirchen plant Neubau

Von der Expertise, die er dort gesammelt hat, will nun auch sein neuer Arbeitgeber profitieren. Das Diakonie Klinikum Neunkirchen plant einen Ersatz für sein in die Jahre gekommenes Gebäude. In Offenbach war Schwarzkopf für einen 180 Millionen Euro teuren Neubau verantwortlich.

Die Diakonie Kliniken Saarland gehören als Tochterunternehmen der Kreuznacher Diakonie an. Zu dem Verbund zählen das Fliedner Krankenhaus Neunkirchen, das Evangelische Stadtkrankenhaus Saarbrücken und das Diakonie Klinikum Neunkirchen. ols

zurück | drucken

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen