Heute ist Freitag , der 05.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
AWO LV Sachsen-Anhalt
Aktualisiert am 02.07.2019 - 12:25

Geschäftsführender Vorstand wird dreiköpfig

Kaufmännischer Vorstand Sebastian Zimmermann, Ehrenamtliche Vorsitzende des Präsidiums Barbara Höckmann, Vorständin Verband und Sozialpolitik Steffi Schüneman, Vorstandsvorsitzender Wolfgang Schuth (v.l.), © AWO LV Sachsen-Anhalt

Ein Trio lenkt künftig die AWO Sachsen-Anhalt. Gleich zwei Kräfte treten an die Seite des langjährigen Vorstands Wolfgang Schuth.

MAGDEBURG – Steffi Schünemann wird Vorständin für Verband und Sozialpolitik und Sebastian Zimmermann kaufmännischer Vorstand. Der 62-jährige Wolfgang Schuth bleibt Vorstandsvorsitzender des Landesverbands und über diese Funktion Gesellschafter in den Tochterunternehmen der AWO.

Schünemann ist Eigengewächs

Steffi Schünemann verantwortete zuletzt alle verbandlichen Angelegenheiten, koordinierte die Fachberatung in den sozialen Arbeitsfeldern und die Abstimmung der sozialpolitischen Positionen mit den Mitgliedsverbänden. Zuvor war die 42-Jährige 20 Jahre als Gesundheits- und Sozialmanagerin für den Verband aktiv. „Wir wollen daran erinnern, dass Sozialverbände keine Reparaturwerkstätten und keine Bittsteller, sondern anerkannte Sozialpartner mit klarem Auftrag sind“, sagt sie.

Zimmermann kommt aus der Wirtschaft

Sebastian Zimmermann kommt aus der Privatwirtschaft. Der Industriekaufmann und Betriebswirt war Geschäftsführer eines Telekommunikationsunternehmens mit 200 Mitarbeitern. „Die klare gesellschaftspolitische Ausrichtung der AWO passt gut zu meiner Lebenseinstellung“, sagt Schünemann. Der 52-Jährige wolle seine berufliche Expertise einbringen.

Die AWO Sachsen-Anhalt betreibt fünf Krankenhäuser, 13 Pflegeeinrichtungen für alte Menschen und vier Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Darüber hinaus vereint sie unter ihrem Dach elf einzelne Gesellschaften und engagiert sich in der Kinder- und Jugendhilfe und der Migrationsberatung. jh

© Wohlfahrt Intern