Die Mürwiker

Doppelspitze nimmt Arbeit auf

Seit Anfang Oktober leiten Thomas Stengel und Wiebke Wenzel die Mürwiker. Mit der Doppelspitze will sich der Träger für aktuelle Herausforderungen rüsten.

Ehemaliger Geschäftsführer Fenner mit der neuen Doppelspitze Wenzel und Stengel (v.l.n.r.) © Die Mürwiker

Der bisherige Geschäftsführer, Günter Fenner, geht nach 15 Jahren in den Ruhestand. Stengel und Wenzel waren zuvor viele Jahre in leitenden Positionen des Unternehmens beschäftigt.

Ökonomische Zwänge nehmen zu

Die neue Geschäftsführung müsse wegen des Bundesteilhabegesetzes nun neue Leistungsvereinbarungen verhandeln, teilt der Träger mit. „Dabei sind wir Pädagogen und Ökonomen zugleich“, sagt Wiebke Wenzel. Das Unternehmen befände sich unter verstärkten ökonomischen Zwängen. Es gehe nicht nur um eine auskömmliche Grundversorgung, sondern um den Ausbau personeller und finanzieller Freiräume, um Menschen mit Behinderung in ihrer Selbstständigkeit zu stärken.

Die Mürwiker haben 1400 Mitarbeitende an 35 Standorten. Das Unternehmen betreibt Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, Wohnstätten und ambulantes betreutes Wohnen. rv

zurück | drucken

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen