Heute ist Dienstag , der 02.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Diakonie Neu-Ulm
Aktualisiert am 22.08.2018 - 10:47

Corinna Deininger leitet Diakoniewerk

Künftige Geschäftsführerin Deininger © Diakoniewerk Neu-Ulm

Corinna Deininger übernimmt zum 1. September die Geschäftsführung des Diakonischen Werkes Neu-Ulm. Ihre Vorgängerin, Sigrun Rose, wechselt nach 20 Dienstjahren zur Bruderhausdiakonie nach Württemberg.

NEU-ULM - Die 52-jährige Deininger war zuletzt stellvertretende Geschäftsführerin im Diakoniewerk Neu-Ulm. Damit verantwortete sie unter anderem die Abteilungsleitung Sozialpsychiatrie, Jugend- und Behindertenhilfe. Deiniger sitzt im Vorstand des Gemeindepsychiatrischen Verbundes Günzburg/ Neu-Ulm. Weiterhin ist sie Mitglied im Arbeitskreis Psychiatrie des Fachverbands evangelische Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie. Deininger hat ein Studium der Sozialpädagogik und ein Zusatzstudium im Bereich Sozialmanagement absolviert. 

Verband unterhält 22 Einrichtungen

Das Diakonische Werk Neu-Ulm gehört zum Landesverband des Diakonischen Werkes Bayern und hat etwa 200 Mitarbeiter. In den drei Landkreisen des evangelischen Dekanats Neu-Ulm, Günzburg und Dillingen, unterhält das Diakonische Werk 22 Dienste und Einrichtungen. Neben Beratungsdiensten, bilden ambulante Jugendhilfe und Betreutes Wohnen die Arbeitsschwerpunkte. rs

© Wohlfahrt Intern