Agaplesion Krankenhäuser Wuppertal und Hagen

Andreas Schroeder ergänzt Leitung

Seit 1. April ist Andreas Schroeder medizinischer Geschäftsführer der Agaplesion Krankenhäuser in Wuppertal und Hagen. Der 45-Jährige will in der neuen Position zwei Interessensgebiete zusammenbringen.

Geschäftsführer Schroeder © Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal

Schroeder wird in der neu geschaffenen Position die ärztliche und pflegerische Versorgung verantworten. Georg Schmidt bleibt weiterhin kaufmännischer Geschäftsführer beider Krankenhäuser und übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung.

Schroeder ist Facharzt und Betriebswirt

In den vergangenen acht Jahren arbeitete Schroeder in der Leitung eines Krankenhauses in Hamm. Davor war er sechs Jahre lang Leiter im Bereich Patientenmanagement und Medizincontrolling bei einem konfessionellen Klinikverbund in Düsseldorf. Nach seinem Medizinstudium absolvierte der gebürtige Wittener seine Facharztausbildung im Bereich der Inneren Medizin in einem Krankenhaus in Wuppertal. Parallel dazu studierte er Betriebswirtschaft im Fernstudium.

Optimierte Prozesse verbessern Mitarbeiterzufriedenheit

Schroeder sieht in der neuen Position eine Möglichkeit, seine medizinischen und betriebswirtschaftlichen Interessen zu verbinden und eng mit Menschen zusammenzuarbeiten. Der 45-Jährige möchte zunächst vor allem die Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit verbessern. „Dabei spielen aber auch die Qualität der Arbeit und die Wirtschaftlichkeit eine bedeutende Rolle“, sagt Schroeder. Erreichen wolle er dies durch Optimierung der klinischen Prozesse.

Knapp 2000 Mitarbeitende in beiden Krankenhäusern

Das Agaplesion Bethesda Krankenhaus in Wuppertal beschäftigt etwa 800 Mitarbeitende. Im Agaplesion Allgemeinen Krankenhaus in Hagen arbeiten rund 1.100 Beschäftigte. Beide Krankenhäuser gehören zur diakonischen Aktiengesellschaft Agaplesion, die bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Kliniken, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen sowie 800 betreute Wohnungen betreibt. br

Quelle: Agaplesion Krankenhäuser Wuppertal und Hagen

zurück | drucken

Frage des Monats

Der Armutskongress ist erfolgreich beendet. Wie berücksichtigen die Wohlfahrtsverbände in ihrer Lobbyarbeit gegenüber der Politik die Interessen der Betroffenen?

Sehr gut

Gut

Ausreichend

Mangelhaft

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Smart Care

Wie Träger auf der Datenautobahn erfolgreich unterwegs sind

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen