Schwesternschaft München vom BRK

Alexandra Zottman führt Klinikverbund alleine

Ab Januar 2020 leitet Alexandra Zottmann die Kliniken der Schwesternschaft München. Im Unternehmen gab es zuletzt mehrfach Führungswechsel.

Geschäftsführerin Zottmann © Kliniken der Schwesternschaft München

Zottmann ist seit Mai dieses Jahres als Sprecherin in der Geschäftsführung der Kliniken der Schwesternschaft München. Sie führt die Kliniken zurzeit noch gemeinsam mit Thomas Pfeifer, der den Träger zum Jahresende verlassen wird. Zu den Gründen für Pfeifers Kündigung macht die Schwesternschaft München keine Angaben. Man habe sich im besten Einvernehmen getrennt. Zottmann folgte im Mai auf Florian Wenzel-Hazelzet, der seinen Posten nach nur fünf Monaten geräumt hatte.

Im Unternehmen aufgestiegen

Zottmann begann 2003 ihre Laufbahn bei den Kliniken der Schwesternschaft in der Pflege und absolvierte berufsbegleitend ein Studium der Gesundheitsökonomie. Sie durchlief verschiedene Stationen im Unternehmen und war vor ihrem Wechsel in die Geschäftsführung Leiterin der Stabsstelle Prozess- und Qualitätsmanagement. Außerdem war sie Prokuristin für alle Klinikgesellschaften.

Trägerin des Klinikverbunds ist die Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz. Zum Verbund gehören das Rotkreuzklinikum München, die Rotkreuzklinik Lindenberg, die Rotkreuzklinik Wertheim und die Rotkreuzklinik Würzburg. Die Kliniken beschäftigen rund 2.200 Mitarbeiter. Ihren Sitz hat die Geschäftsführung des Klinikverbundes in der Zentrale in München. sd

zurück | drucken

Frage des Monats

Gegen die AWO in Frankfurt und Wiesbaden laufen weitreichende Ermittlungen wegen Vetternwirtschaft, unangemessenen Gehältern und mangelnder Kontrolle. Was meinen Sie: Ist das Geschäftsgebaren der AWO-Kreisverbände typisch für die Branche oder die Ausnahme?

Typisch

Ausnahme

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Strategie wechseln

Wie Sozialunternehmen den Schwung neuer Trends und Entwicklungen nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen