Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Alexander Schmanke ersetzt entlassene Geschäftsführerin

Er muss es richten. Alexander Schmanke ist ab Juli Geschäftsführer der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Seine Vorgängerin hinterlässt ein angeschlagenes Image.

Geschäftsführer Schmanke © Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Der Aufsichtsrat des Trägers hat Schmankes Vorgängerin, Roselyne Rogg, im August vergangenes Jahr fristlos entlassen. Gegen sie läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Untreue. Sie soll zu hohe Gehaltszahlungen erhalten haben.

Neuer Geschäftsführer hat drei Abschlüsse

Schmanke hat 22 Jahre Führungserfahrung im Bereich Eingliederungs- und Behindertenhilfe. Der 49-Jährige hat einen Master in Social Management sowie Diplome als Sozialwirt und Sozialpädagoge.

Die Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung beschäftigt über 1300 Menschen mit und ohne Behinderung an sieben Standorten mit Gastronomie, Werkstatt und einer Fahrradwerkstatt. Gesellschafter der Duisburger Werkstatt ist zu 50 Prozent die Stadt Duisburg und zu jeweils 25 Prozent die Lebenshilfe Duisburg und der Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderungen Duisburg. rv

zurück | drucken

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen